FAQ - Häufig gestellte Fragen und Antworten

  1. Wie lang ist die Gültigkeit der von uns ausgestellten Staplerscheine ?

    Unser ausgestellten Staplerscheine sind überbetrieblich und deutschlandweit und zeitlich unbegrenzt gültig. Die BGG, schreiben aber eine jährliche Unterweisung der in Betrieben eingesetzten Staplerfahrer vor. Siehe BGV A1 §4 (1). Für die jährliche Unterweisung hat grundsätzlich der Betrieb/ Unternehmer Sorge zu tragen. Diese jährlichen Unterweisungen sind im Staplerschein festzuhalten. In dem von uns ausgestellten Staplerschein ist entsprechender Platz für den Untweisungsnachweis vorhanden. Wenn Sie die jährliche Unterweisung bei uns durchführen, stellen wir bei Bedarf kostenfrei einen neuen Staplerführerschein für Ihre Mitarbeiter aus.
     
  2. Welche Voraussetzungen gibt es für eine erfolgreiche Staplerschein -Ausbildung ?

    Sie müssen die körperliche und geistige Eignung besitzen, einen Gabelstapler sicher zu bedienen. Außerdem müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein. Siehe BGV D27 §7. Sie können z.B. mit einer G25-Untersuchung nachweisen, dass Sie gesund genug sind einen Gabelstapler bedienen zu können. Das bedeutet u.a. ausreichende Sehschärfe, Beweglichkeit der Gliedmaßen, gutes Reaktionsvermögen oder auch die Fähigkeit Anweisungen folge zu leisten.
     
  3. Arten von Flurförderzeugen -Gabelstaplern

    Es gibt verschiedene Typen von Gabelstaplern. Jedoch ist die Bezeichnung Gabelstapler eher eine umgangssprachliche. Korrekt wäre: Flurförderzeug. Der Gabelstapler erhielt seinen Namen von dem hauptsächlich gebräuchlichen Anbaugerät, den Gabeln. Es gibt aber zahlreiche verschiedene Anbaugeräte für Flurförderzeuge. Sie reichen von z.B. Arbeitsbühnen bis hin zu Papierklammern. Als Antriebe für Gabelstapler dienen hauptsächlich Diesel-und Gas-Verbrennungsmotoren sowie Elektroantriebe. Dazu gibt es noch zahlreiche verschiedene Variationen der einzelnen Baureihen. So gibt es z.B. die weit verbreiteten Frontstapler, es gibt Schubmaststapler, Geländestapler, Mitnahmestapler, Schlepper, Seitenstapler, Teleskopstapler, Containerstapler, Mitgänger, Hochhubwagen und Hubwagen usw.
     
  4. Was lerne ich in der Staplerschein Ausbildung?

    Die Ausbildung gliedert sich in zwei Teile, den theoretischen und dem praktischen Teil. In der Theorie werden u.a. die Sicherheitsvorschriften erklärt (wie z.B Unfallverhütungsvorschriften, Betriebsanleitungen)vermittelt. Es geht um die Gerätetechnik ( wie z.B. die Standsicherheit eines Gabelstaplers, verschiedene Stapler-Antriebsarten).
    In der praktischen Ausbildung geht es z.B. um einfache Fahrübungen mit dem Stapler. Oder um das Aufnehmen, Transportieren, Absetzen und Stapeln von Lasten.Es wird aber auch der Gebrauch von üblichen Anbaugeräten erklärt und worauf man im alltäglichen Betrieb im Umgang mit den Gabelstaplern achten sollte, um Unfälle möglichst schon im Vorfeld zu vermeiden.
     
  5. Wie lange dauert eine Staplerschein Ausbildung?

    Die Dauer der Staplerschein Ausbildung ist abhängig von den Vorkenntnissen und der Teilnehmerzahl. Bei ungeübten Fahrern sind ca. 3 Tage anzusetzten. Dabei ist die Ausbildung aufgeteilt auf die theoretische Schulung und die praktische Schulung direkt am Gabelstapler. Fragen Sie uns einfach wie lange die Staplerschein Ausbildung dauern würde, wir bieten Ihnen verschiedene Staplerschein Lehrgänge an.
     
  6. Welche Prüfung findet statt?

    Die Prüfungen finden jeweils im Anschluss an das jeweilige letzte Themengebiet statt. Also direkt nach dem theoretischen Teil und einmal direkt nach der praktischen Ausbildung. Die schriftliche Prüfung besteht aus einem Fragebogen, wie man ihn z.B. aus einer Fahrschule kennt (Multiple Choice). Während der praktischen Prüfung am Gabelstapler achten wir darauf, ob der Prüfling die entsprechende Umsetzung der Vorschriften im Umgang mit einem Stapler zeigt. Erst wenn beide Prüfungen bestanden worden sind, erhält man den Nachweis über seine getätigte Ausbildung, seinen Staplerschein.
     
  7. Darf ich mit Ihrem Ausweis jeden Stapler fahren?

    Sie dürfen mit dem von uns ausgestelltem Staplerschein prinzipiell jedes Flurförderzeug bedienen. Es gilt dabei zu beachten, dass Sie für jedes neue Fahrzeug eine entsprechende Einweisung/ Unterweisung benötigen. Diese Einweisung muss dann im Staplerschein dokumentiert werden. Außerdem benötigen Sie in jedem Fall zusätzlich zum Staplerschein eine schriftliche Beauftragung Ihres Unternehmers oder Vorgesetzten damit Sie einen Gabelstapler im jeweiligen Betrieb fahren dürfen.
     
  8. Wo bilden Sie aus?

    Wir führen die Staplerschulung vor Ort in Ihrem Betrieb durch. ( sogenannte Inhouseschulung) Unser Arbeitskreis beschränkt sich dabei aber nicht nur auf Kreis RE-Recklinghausen, wir bieten unseren Staplerschein Lehrgang natürlich auch in den umliegenden Städten, wie z.B. Dortmund, Bochum an. Für Ihr Personal entstehen dadurch z.B. keine Fahrtkosten für die Anreise zur Ausbildungsstätte. Staplerschein-Schulungen für Privatleute und kleine Unternehmen zukünftig finden bei uns in 45739 Oer-Erkenschwick statt.
     
  9. Wo darf ich mit einem Gabelstapler fahren?

    Mit einem Gabelstapler und mit einem gültigen Gabelstaplerschein/Staplerschein dürfen Sie innerbetrieblich nur auf den dafür vorgesehenen Wegen fahren. Dabei sollte die Fahrbahn eben und stabil sein. Wenn sie z.B. große Schlaglöcher sehen, gilt immer; besser herumfahren als hindurch. Das ist in jedem Fall der sicherere Weg. Aber auch z.B Schienen sollten auch diagonal/schräg überquert werden um das Unfallrisiko gering zu halten.Wenn Sie mit einem Stapler auf öffentlichen Verkehrswegen fahren, brauchen Sie zudem eine entsprechende Fahrerlaubnis, dort reicht der Staplerschein allein nicht mehr aus. Dazu kommt, dass der Stapler die Vorschriften der StVZo und der STVO erfüllen muss.
     
  10. Ich habe einen Führerschein, brauche ich dann noch einen Staplerschein?

    Es gibt immer noch Menschen, die der Meinung sind; ich besitze einen normalen Führerschein, also eine Fahrerlaubnis der Klasse 2,3 (alt) oder B/BE/C/CE. Daher brauche ich keinen Staplerschein um in meinem Betrieb mit einem Stapler fahren zu dürfen. Dies entspricht nicht der Wahrheit. Wenn Sie vom Betrieb beauftragt werden einen Gabelstapler zu bedienen, brauchen Sie zwingend eine entsprechende Ausbildung dafür. Wie jede Maschine wird auch ein Flurförderzeug nur von entsprechend ausgebildetem Personal ausreichend sicher bedient.
     
  11. Welche Kosten entstehen für den Staplerschein?

    Die Kosten der Ausbildung sind abhängig von der Teilnehmerzahl und Ihren bisherigen Erfahrungen und Kenntnisstand. Wir bieten eine einfache Staplerschein-Ausbildung schon ab 99 € an, sofern Sie über entsprechende Vorkenntnisse verfügen. Sollten die Teilnehmer über keinerlei Vorkenntnisse verfügen dauert es natürlich länger um den Staplerschein zu erlangen.
     
  12. Ich habe meinen Staplerschein verloren.

    Wenn Sie den Gabelstapler Lehrgang bei uns absolviert haben, setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung. Wir stellen Ihnen gerne einen neuen Staplerschein gegen eine geringe Bearbeitungsgebühr aus.

Beratung & Kontakt

Kontakt

AS-Topnik
Werkstraße 6
45739 Oer-Erkenschwick

Tel. 02368 / 8 79 21 46
Fax 02368 / 8 79 50 20
Mail: info[at]as-topnik.de